Stationen der Tour: Biograd na Moru, Vodice, Sibenik, Krka Wasserfälle, Split, Omis, Brela, Baska Voda, Insel Brac/Bol, Makarska, Tucepi

Meine Eindrücke: Schon kurz nach der Landung in Split in den frühen Abendstunden war mir klar, dass mich Kroatien faszinieren wird. Während der Busfahrt, entlang der Küste, fesselten mich diese beeindruckende Landschaft aus Bergen, der Blick auf die vielen Inseln, die kleinen und großen Buchten mit ihrem kristallklaren Wasser, die kleinen Häfen und ursprünglichen Orte. Und dann war da dieses „Blau“. Das Wasser schillerte in der untergehenden Sonne in so vielen verschiedenen Blautönen, dass ich den Blick gar nicht mehr abwenden konnte. Aber nicht nur landschaftlich bietet Kroatien viele verschiedenen Facetten, sondern auch Kulturinteressierte können sich hier richtig „austoben“. Ob es nun die zweitgrößte Stadt Kroatien ist, welche von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und mit dem antiken Diokletianspalast  besonders sehenswert ist oder auch Sibenik, die älteste Stadt Kroatiens mit vielen Einflüssen der Renaissance und dem bekannten Jakobsdom; es gibt unglaublich viel zu sehen und zu erleben. Sportler können mit Mountainbikes diese fantastische Landschaft erobern. Es werden aber auch Wanderung, Canyoning und Riverrafting  usw. angeboten. Kurz gesagt, es ist für jede Art Urlaub etwas dabei.

Meine Empfehlung: Kroatien ist zu schade für einen reinen „All-inkl.-Strandurlaub“. Kroatien bietet die ideale Kombination aus Kultur, Landschaft, Wellness, Sport und Erholung. Je nachdem auf was man seine Prioritäten legt, könnte man seinen Urlaub kombinieren. Warum nicht erst 1-2 Nächte in Split verbringen, um dann noch in Omis Wanderungen oder Mountainbike zu erleben, um dann einen erholsamen Abschluss am „Golden Horn“ von der Insel Brac  zu verbringen.

Kroatien hat keine Sandstrände, aber wer diese klarklare Wasser gesehen und erlebt hat, freut sich darauf, sich mit ein paar Flipflops in die Fluten zu stürzen. Dieses Wassererlebnis lässt alle Sandstrände in den Hintergrund treten

Mein Geheimtipp: Hotel Plaza in Omis. Diese Hotel liegt ideal für Wander – oder Mountainbike-Touren. Nachdem man sich körperlich ausgelassen hat, lädt  das klarklare Meer mit seinem sauberen Kiesstrand zum Baden ein. Der Hotel Plaza ist 2014 renoviert worden und das Management legt großen Wert auf Kleinigkeiten, die das Wohlfühl- Gefühl der Gäste steigert. Das fängt schon beim frisch gemahlenen Kaffee und viel „Selbstgemachtes“ an.  Abends lädt das urige Piratenrestaurant ein, welches auch an die Geschichte der ehemaligen Piratenstadt Omis erinnert.