Bali 2019
von René Gwis
(Kommentare: 0)

Bali 2019

Von: Martina Kruppa

Reisezeitraum: ???

 

Stationen der Tour:

Nusa Dua, Kuta, Seminyak, Tempel Ulun Danu Bratan GitGit Wasserfälle, Vihara Buddha, Lovina, Schorneln bei Menjangan Island,

Vulkan Batur, Tempelanlage Pura Besakih, Candi Dasa, Ubud, Sanur

 

Meine Eindrücke:

Nach einem 16,5 stündigen Flug mit Singapore Airlines mit kurzen Zwischenstopp in Singapore erreichten wir die „Insel der Götter“, Bali! Bali zog mich sofort in Ihren Bann. Der erste Transfer zum Hotel gab mir einen ersten Eindruck von dem pulsierenden Verkehr und der Lebendigkeit dieser Insel. Die Farben sind bunt und beeindruckend! Blaues Meer, blauer Himmel, tief grüne Vegetation, bunte Gewänder der Balinesen und immer wieder, fast an jedem Haus, konnte man kleine Tempelanlagen entdecken, die aus dem schwarzen Lavagestein erbaut wurden und mit teilweise knallorangen Tüchern behängt werden. Die Religion auf Bali ist vermutlich eine der interessantesten der Welt. Sie ist eine ganz eigene Religion, die dem Hinduismus angehört und wird überall auf der Insel gelebt. Mich hat der tiefe Glaube dieser Menschen sehr beeindruckt. Überall liegen an den Haustüren Opfergaben, überall finden Zeremonie statt – es ist sehr faszinierend und alleine deshalb schon eine Reise wert.

Aber Bali bietet noch so unglaublich viel mehr: eine tolle Landschaft mit sattgrünen Reiseterrassen, unwirklich aussehende Vulkanlandschaften, kleine Orte entlang des Kraterrandes, glasklares Meer mit tollen Schnorchel -und Tauchspots und Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geschmack und in jeder Preislage, wobei selbst die tollen Hotels mit eigenen Privatpool absolut erschwinglich sind. Die Strände sind sehr unterschiedlich und je nachdem was man von seinem Urlaub erwartet, lohnt es sich hier auf jeden Fall sich einen Rat von unseren Reiseberaterinnen einzuholen. Die ehrliche Freundlichkeit der Balinesen machen diesen Urlaub umso angenehmer. Ich habe mich überall sofort willkommen gefühlt.

 

Meine Empfehlung:

Bali erlebt man am besten auf einer individuell geplanten Privatrundreise mit eigenen Fahrer. Wir suchen Ihnen nach Ihren Wünschen passende Hotels und eine Route raus. Schon währende des Transfers von einem Hotel zum anderen kann man die ein oder andere Sehenswürdigkeit einplanen.

 

Mein Geheimtipp:

  • ein Mittagessen am Kraterrand mit Blick auf dem Vulkan Batur. Die Stille und der Blick auf dem Vulkan sind unfassbar beeindruckend!
  • auf den höchsten Stufen der größten Tempelanlage Balis Besakih hat man einen fantastischen Blick auf die Landschaft und der Tempelanlage.

Von dort kann man die bunten traditionellen Gewänder, die Opfergaben, die Menschen und die Zeremonien beobachten und auf sich wirken lassen. Geparkt wird unterhalb der Tempelanlage und für ein paar Rupiah macht es riesigen Spaß sich eine luftige Fahrt mit einem Fahrer auf einem der Mopeds zu gönnen,  um hoch zur Anlage zu kommen.

 

Zurück

Copyright 2019 höhenflug reisen GmbH. All Rights Reserved.